Die 22. SSW – 22. Schwangerschaftswoche – so spürst du den Schluckauf deines Babys!

In der 22. SSW ist dein Baby bereits stolze 28 Zentimeter groß und wiegt in etwa 430 Gramm. Doch ab der 22. Schwangerschaftswoche ist es so, dass das Größenwachstum deines Babys deutlich langsamer ist und es dafür mehr an Gewicht zulegt.

Die Proportionen deines Kindes passen sich an und so sind die Arme und die Beine im Verhältnis zu seinem Rumpf normal. Die Haut deines Babys sieht zwar noch recht runzelig aus, doch sind alle Hautschichten bereits ausgebildet. Das die Haut noch runzelig wirkt, liegt daran, dass die Fettschicht erst langsam aufgebaut wird.

Die Entwicklung deines Kindes geht in die Details

Wenn nun Ultraschallaufnahmen gemacht werden, kann man das Gesicht des Fötus sehr genau erkennen. Augen mit den Augenlidern und sogar die Augenbrauen sind deutlich erkennbar. In seinem Ober- und Unterkiefer haben sich bereits die Milchzahnknospen gebildet.

Bis auf wenige Feinheiten sind nun auch die inneren Organe deines Nachwuchses fertig ausgebildet. Seinen Herzschlag kann man nun mit dem bloßen Ohr hören.

Du kannst den Schluckauf deines Babys spüren

Dadurch das dein Baby immer wieder Fruchtwasser ein- und ausatmet, bekommt es häufiger Schluckauf. Das wird auch nach seiner Geburt zunächst so bleiben, da sich das Zwerchfell erst dann fertig ausbildet. Du spürst diesen Schluckauf deines Babys deutlich durch ein Zucken im Bauch.

So verändert sich jetzt dein Körper und von diesen Schwangerschaftsbeschwerden kannst du betroffen sein

Der Magnesiumbedarf deines Körpers ist erhöht. Dies kann bei einem Mangel vermehrt zu Wadenkrämpfen führen. In Absprache mit deinem Arzt solltest du dann Magnesium aufnehmen.

Dein Körper bereitet sich weiter auf die Zeit nach der Geburt und das Stillen vor. Deshalb entwickeln sich die sogenannten Montgomery-Drüsen. Sie pflegen deine Brustwarzen mit einer körpereigenen, sehr fetthaltigen Creme und bereiten auf das Stillen vor.

Häufig haben schwangere Frauen in dieser Phase der Schwangerschaft auch vermehrt mit Sodbrennen zu tun. Das entsteht dadurch, dass die Gebärmutter immer größer wird und so gegen den Magen drückt. Auch Heißhungerattacken und klassische Schwangerschaftsgelüste nehmen nun recht häufig zu.Du bist auf der Suche nach Informationen zur 20. SSW? Dann wirst du hier fündig!

Mit welchen Schwangerschaftsgelüsten hast du besonders zu kämpfen? Teile deine Erfahrungen gern in den Kommentaren mit uns und anderen werdenden Müttern! Du suchst nach der passenden Erstausstattung? Dann schau dich gern in unserem Tabbi Kids Online Shop um! 22. SSW, 22. SSW, 22. SSW, 22. SSW

Dir hat unser Artikel gefallen? Dann teile ihn gern mit anderen (werdenden) Eltern!