Der Winterfußsack fürs Baby – das solltest du beachten!

Der Winterfußsack ist fürs Baby im Winter unverzichtbar um es wohlig warm zu halten. Der Winterfußsack hält dein Baby ähnlich wie ein traditioneller Schlafsack selbst bei kältesten Temperaturen warm. Besonders in der kalten Winterzeit schützt er dein Baby davor auszukühlen. Kleinkinder und Babys verlieren schneller ihre Körperwärme und sind so viel schneller gefährdet auszukühlen. Wenn du und dein Kind im Winter also auf Spaziergängen draußen unterwegs seid, ist die Gefahr der Unterkühlung besonders groß, wenn der Innenraum des Kinderwagens oder Buggys nicht entsprechen ausgestattet ist.

Winterfußsack – einfach praktisch im Alltag

Eine Möglichkeit, um dein Kind zu schützen ist ein Lammfell oder auch eine dicke Decke, in die du dein Kind einwickelst. Doch kann dies immer verrutschen und so kann dein Kind ungeschützt der Kälte ausgesetzt sein. Gleichzeitig können so nicht mehr alle Gurte entsprechend genutzt werden.

Hinzu kommt, dass der Nachwuchs dann zusätzlich dick in Winterjacken und Winterhosen eingepackt werden muss, die beim kurzen Zwischenstop im Supermarkt wieder schnell zu warm werden und wenig Bewegungsfreiheit fürs Baby lassen.

Im Winterfußsack kann das Kind auf unendlich viele Kleidungsschichten verzichten und die normale Alltagskleidung bietet genügend Wärme. Nach dem Spaziergang muss es dann auch nicht aus den vielen Kleidungsschichten befreit werden.

Besonders schön für dein Baby: das Lieblingskuscheltier kann mit in den Winterfußsack genommen werden und als Kissen oder Decke im Fußsack genutzt werden.

Das gibt es bei der Auswahl des Winterfußsacks zu beachten:

Bei der Auswahl eines Winterfußsacks gibt es allerdings einige Dinge zu berücksichtigen. Diese haben wir dir zusammengefasst, damit du keine bösen Überraschungen bei der Nutzung erlebst.

  • Besonders empfehlenswert ist, dass der Winterfußsack sich an beiden Seiten öffnen läßt. Das ermöglicht dir, dass du ihn wenn dein Kind im Winterfußsack eingepackt ist bestmöglich wieder verschließen kannst – auch wenn er keine Öffnung für den Schrittgurt hat. Sonst hast du kaum Möglichkeiten den Winterfußsack so zu verschließen, dass dein Kind sicher gewärmt ist.
Winterfußsack grau Bebebi
Winterfußsack grau Bebebi
  • Achte beim Kauf des Winterfußsacks darauf, dass das äußere Material wasserabweisend, winddicht und nicht rutschig ist.

Auch diese Punkte sind wichtig:

  • Für das Futter des Winterfußsacks empfehlen sich Materialien wie Polyester und Fleece empfehlenswert. Auch Fütterungen aus Schafswolle oder Lammfell halten das Kind kuschelig warm. Da dein Kind mit dem Winterfußsack intensiv in Berührung kommt, achte auch schadstofffreie Materialien.
  • Wichtig ist auch, dass der Winterfußsack entweder von Hand waschbar ist, oder in die Waschmaschine gegeben werden kann. Im täglichen Gebrauch wird sich der eine oder andere Fleck nicht vermeiden lassen. Damit er nicht schnell unschön aussieht, ist Waschbarkeit unverzichtbar.
  • Auch Schlitze für die Gurte des Kinderwagens sind unverzichtbar. Sie schützen nicht nur davor, dass der Fußsack nicht aus dem Kinderwagen herausrutschen kann und auch für die Sicherheit deines Babys.
Winterfußsack Kinderwagen Bebebi
Winterfußsack Kinderwagen Bebebi

TIPP: Natürlich ist ein farblich zum Kinderwagen passender Winterfußsack optisch wunderbar. Doch ihn in einer knalligen Farbe zu wählen kann in der dunklen Winterzeit nicht nur einen tollen Farbtupfer bieten sondern auch die Sicherheit für dein Baby erhöhen, da der Kinderwagen besser wahrgenommen wird.

Dir hat unser Artikel gefallen? Dann teile ihn gern mit anderen (werdenden) Eltern!